Klement Ottomar

Sein größtes Interesse gilt einer sonst eher etwas stiefmütterlich behandelten Sukkulentengattung – den Semperviven. Sie haben natürlich den großen Vorteil, dass sie winterhart sind und für ihre Kultur kein Glashaus nötig ist, aber trotzdem überraschen sie bei genauerer Betrachtung der Gattung mit einer unerwarteten Vielfalt an Formen und Farben. Da wir gerade bei Formen und Farben sind – sein zweites großes Hobby sind die Mineralien und Edelsteine, die er auch selbst schleift und zu wunderschönen Schmuckstücken verarbeitet.In seiner Nachbarschaft ist er auch als Schlangenkenner bekannt. Und so mancher Nachbar, der sich mit diesen edlen Reptilien nicht anfreunden wollte, rief ihn schon zu Hilfe. Er fing das Tier dann ein und setzte es dann irgendwo weit weg von den Siedlungen wieder aus. Doch genau diese Hilfsbereitschaft und Tierliebe wäre ihm beinahe einmal zum Verhängnis geworden. Auf der Suche nach einer harmlosen Natter kam er einer Sandviper zu nahe und wurde gebissen.